KUF
Chlausenturnier der Oberstufe Magden

Chlausenturnier der Oberstufe Magden

Les Sportifs holen den Fairplay Titel

Samichlauszeit ist an der Oberstufe Magden immer auch die Zeit des Chlausenturniers. In einer schulinternen Ausmarchung suchen die Schülerinnen und Schüler ihren Meister. Bewertet werden die Resultate aus den Spielen im „Bänklifussball“. Parallel dazu steht ein „Fairplaywettbewerb“ auf dem Programm.

In klassenübergreifenden Mannschaften, in denen Schülerinnen und Schüler, die Teams mussten geschlechtergemischt zusammengestellt werden, aus allen drei Oberstufenklassen integriert waren, suchte man einmal mehr das Meisterteam. Am Vormittag wurden die  Vorrundenspiele in zwei Gruppen ausgetragen. Gekonnte Spielzüge in den zehn Vormittagsspielen jeden Teams brachten das Turnier zu einem spannenden Spielmorgen. Burschen und Mädchen zeigten echt vollen Einsatz. Einmal mehr bewährte es sich, dass keine Schiedsrichter eingesetzt wurden. Der Umgang miteinander blieb durchwegs fair. Den Spielbeobachtern oblag es, Buchhaltung über erzielte Tore zu führen und die Fairplaypunkte gerecht zu verteilen.
Bis zur Mittagszeit waren die Positionen für die Finalspiele am Nachmittag bezogen. Das Mittagessen hatte Lehrer Florian Bamert im Gemeindesaal zubereitet und konnte so gemeinsam eingenommen werden. Das typische Schwingermenü – Hörnli und Ghackets – traf den Geschmack der Jugendlichen und das Dessert im Nachgang wertete den Hauptgang deutlich auf.

Finalspiele am Nachmittag
Nach dem Mittagessen galt es, in der Turnhalle Matte um die Schlussrangierung zu spielen. Um die endgültige Platzierung spielten die je ranggleichen Teams aus den beiden Gruppen. Die zwölf Mannschaften gaben nochmals alles. Man wollte nach Möglichkeit noch ein Spiel gewinnen, um die Position noch leicht zu verbessern. Um den Tagessieg spielten die AMINA gegen die AMK. Die AMK konnten kurz vor Spielschluss das notwendige Tor erzielen und den Tagessieg ins Trockene bringen. Im kleinen Final siegten die SPOOKS gegen die OLAF.
Zum besonderen Highlight wurde die Verleihung des Fairplay-Preises. Während des ganzen Tages sammelten die Mannschaften eifrig Punkte. Die führte dazu, dass der ganze Spieltag in Sachen Friedlichkeit und Fairness zu einem Erlebnis wurde. 66 Punkte konnten pro Team gesammelt werden. Dies gelang dem Team Les Sportifs. Damit setzte sich diese Gruppe exakt einen Punkt vor die SPOOKS. Das Team mit der tiefsten Punktzahl kam immer noch auf stolze 59 Zähler. Noch nie wurden bis anhin für diese Disziplin so hohe Wertungen gemacht. Die für die Siege im Spiel und im Fairplay abgegeben Gutscheine für einen Einkauf im Weltbild Verlag erfreuten denn auch entsprechend.

Hans Zemp

‹ Zurück