KUF
Portrait KUF

Portrait KUF

Grundlage

Die Kreisschule Unteres Fricktal umfasst die Realschule, die Kleinklassen Oberstufe, das Werkjahr, die Berufswahlschule, die Sekundarschule und die Bezirksschule der Gemeinden Rheinfelden, Magden, Kaiseraugst und Olsberg. Grundlage für den Aufbau und die Ausgestaltung der Kreisschule bildet das kantonale Gesetz aus dem Jahr 2000 über die Regionalisierung der Oberstufen (REGOS).

Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Schulleitung

Im Schuljahr 2017/18 besuchen rund 650 Schülerinnen und Schüler die Kreisschule Unteres Fricktal. Sie werden von 80 Lehrpersonen an fünf Standorten in Kaiseraugst, Magden und Rheinfelden unterrichtet. Eine moderne, zeitgemässe Infrastruktur in freundlich eingerichteten Schulhäusern ermöglicht den Lehrpersonen einen erfolgreichen Unterricht.
Die Leitung der Schule vor Ort obliegt der Schulleitung. Jeder Standort verfügt über eine Standortleiterin oder einen Standortleiter, welche/r nach den Lehrpersonen die erste Ansprechperson für die Eltern und die Kinder ist. Der Gesamtschulleiter leitet das Schulleitungsgremium und ist gleichzeitig Verbindungsperson zu den Behörden und zur Öffentlichkeit.

Tätigkeitsprogramm der Schulleitung 2015-2019

Kreisschulpflege und Verbandsvorstand

Die Kreisschulpflege besteht aus sieben Personen, welche von den Ortsschulpflegen Rheinfelden, Magden, Kaiseraugst und Olsberg delegiert wurden. Die Kreisschulpflege ist die Arbeitgeberin der Lehrpersonen. Ihr obliegt die strategische Führung der Schule.
Der Vorstand der Kreisschule setzt sich aus je einem Vertreter aus den Gemeinderäten der vier Verbandsgemeinden zusammen. Der Vorstand ist das oberste Gremium der Kreisschule. Er legt unter anderem die Gemeindebeiträge fest, genehmigt das Budget und die Rechnung und fasst Beschluss über Schulverträge mit weiteren Gemeinden.

Strategiepapier der Kreisschulpflege 2015/16
Strategiepapier der Kreisschulpflege 2014/15
Strategiepapier der Kreisschulpflege 2013/14
Strategiepapier der Kreisschulpflege 2012/13